Springe zum Inhalt →

Die Vier-Fragen Probe

Die Vier-Fragen-Probe ist Handlungsgrundlage und ethisches Fundament für jeden Rotarier weltweit, die vier Fragen lauten…

  1. Ist es wahr?
  2. Ist es fair für alle Beteiligten?
  3. Wird es Freundschaft und guten Willen fördern?
  4. Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen?

Die Vier-Fragen-Probe wurde 1932 von dem Rotarier Herbert J. Taylor formuliert als er eine vor dem Zusammenbruch stehende Firma übernahm. Er suchte nach einem Weg, den Mitarbeitern in kurzen einprägsamen Sätzen seine Gedanken mitzuteilen. 1943 wurde die Vier-Fragen-Probe von den Rotariern weltweit übernommen und seitdem in über hundert Sprachen in vielen Variationen übersetzt. Genauere Informationen zur psychologischen Bedeutung der vier Fragen findet ihr hier.

Auch wir Rotaracter haben uns diese vier Fragen zu eigen gemacht und zu einer Grundlage sowohl unseres Handelns als auch unseres freundschaftlichen Miteinanders.